Dornbiegen

Der gewünschte Radius beeinflusst unmittelbar die Wahl des Biegeverfahrens. Bei sehr IMG_1348-2engen Biegeradien verwenden wir das Dornbiegeverfahren.

Häufige Anwendungen sind z.B.

  • Handlauf- und Geländerbau,
  • Rohrleitungsbau
  • Hand- und Haltebügel

Geländer DornbiegenZum Verfahren:

Beim Dornbiegen wird ein Rohr auf die  Dornstange geschoben und hydraulisch gegen einen Biegekern geklemmt. Im nächsten Schritt rotiert der Biegekern mitsamt der Klemmvorrichtung um den gewünschten Biegewinkel (max. 180°) und das Rohr wird vom Dorn herunter um das Werkzeug gebogen. Der Dorn sorgt dafür das der Rohrquerschnitt erhalten bleibt und nicht abflacht oder gar einknickt.

Ein typischer Effekt beim Dornbiegen von dünnwandigen Rohren sind Falten auf der Bogeninnenseite des gebogenen Rohres, die durch gestauchtes Material entstehen. Mit Faltenglättern wird dem entgegengewirkt.

 

 

Unsere Biegemöglichkeiten im Überblick:
Rohr Außendurchmesser Mittlerer Biegeradius
Ø 20 mm Rm 40mm
Ø 25 mm Rm 50 mm
Ø 30 mm Rm 60 mm
Ø 33,7 mm Rm 67,4 mm
Ø 42,4 mm Rm 84,8 mm
Ø 48,3 mm Rm 96,6 mm

 

Die Kommentare sind geschlossen.